Rezepte

 

Bannock Brot

Pemmican

Wojape

Fried Bread

 


 

Bannock Brot der Chippewa Indianer

1 1/2 Tassen Maismehl

1/2 Tasse Wasser (ev. etwas mehr)

4 EL ÖL, geschmolzene Butter oder ausgelassenes Speckfett

4 EL Honig oder Ahornsirup

einige EL Öl zum Braten

 

Zubereitung:

Alles in einer Schüssel verrühren und in der Pfanne herausbacken.

Eine Art Pfannkuchen, die man salzig oder süß zubereiten kann.

 


 

Pemmican

2 Tassen Rosinen

2 Tassen getrocknete Datteln

2 Tassen gemischte Nüsse (Pecans, Walnüsse, Cashews, Erdnüsse - nicht gesalzen)

Honig (genug, um die Masse zu binden)

 

Zubereitung:

Trockenfrüchte und Nüsse in der Küchenmaschine grob hacken. Soviel Honig

hinzumischen, dass sich die Masse verbindet und die Form behält. Auf eine geölte

Fettpfanne streichen und sehr kalt stellen. Dann in Stücke schneiden und in Alufolie

wickeln.

 

Anmerkung:

Das ist ein "modernes" Pemmican, Müsli-Riegeln nicht unähnlich. Das klassische Pemmican bestand

zusätzlich noch aus Schmalz und feingestampftem Trockenfleisch und diente als energiereiche

Nahrung, wenn sich die Indianer Nordamerikas im Winter auf Jagdzügen befanden.

 


 

Wojape - Ein modernes Rezept des trad. Plains-Desserts

Wojape (Wo-zha-pee) ist ein Pudding oder Dessert, das auf den nordamerikanischen Plains sehr verbreitet war und gern gegessen wurde.

Das Dessert wurde aus frischen wilden Beeren der Saison zusammen mit getrockneten Beeren zubereitet. Die Beeren wurden mit Zucker vermischt (wenn Zucker verfügbar war), gekocht und mit Mehl angedickt.

Wojape (Wo zha pee)

ca. 2,3 kg gefrorene Früchte (Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen oder ein beliebiger Mix)

8 Tassen Wasser

2 Tassen Zucker

Etwas Maisstärke

 

Zubereitung:

Geben Sie alle Beeren in eine große Schüssel und zerkleinern Sie sie mit dem Kartoffelstampfer (Sie können aber auch eine Küchenmaschine benutzen).

In diesen Mix geben Sie das Wasser und den Zucker und köcheln ca. 15 bis 20 Minuten auf kleiner Hitze.

Anschließend können Sie es mit der Maisstärke etwas andicken. Dazu lösen Sie etwas Maisstärke in kaltem Wasser und rühren es unter Ihr Wojape.

Am Besten warm und mit etwas indianischem Fry Bread servieren. Das Brot eignet sich hervorragend zum dippen. (nach einem Rezept von Stacy Winter)

 


 

Fried Bread (Gebratenes Brot)

Seit 1890 in ganz Nordamerika bekannt, für 20 Personen

1 kg Weizenmehl

2 Päckchen Backpulver

2 Priesen Salz

2 Eier

genügend Wasser

 

Zubereitung:

Alles in einer Schüssel zusammenbringen und zu einem lockeren Teig rühren.

Diesen 10 min. ruhen lassen.

Genügend Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, so dass das Bratgut im Fett

schwimmen kann.

 

Nun mit einem Esslöffel eine kleine Menge Teig abstechen und

auf der bemehlten Hand zu einem Fladen formen.

Die Fladen im heißen Öl auf beiden Seiten gold-gelb ausbacken.

Die gebackenen Brotfladen herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Warm servieren.

 

Anmerkung:

Dieses Rezept kennen die indianischen Völker Nordamerikas erst seitdem die Europäer Weizen nach

Nordamerika brachten. Entgegen Maismehl besitzt Weizenmehl die Eigenschaft, besser zu haften,

wodurch Kuchen, Brote und Kekse gebacken werden können. Maismehl fehlt diese Eigenschaft und

so wurden rein indianische Rezepte lediglich „in der Form“ gebacken und serviert. Heute wird

oftmals nur die Hälfte des Mehls durch Weizenmehl ersetzt, so dass der typische Maisgeschmack

noch erhalten bleibt.